Fugenloses Bad mit Tadelakt oder Quattro Minerale SP

So wenig Fliesen wie möglich! Kalkputze oder Putze mit hohem Kalkanteil sind diffusionsoffen, unterstützen die Luftzirkulation, sind schimmelhemmend und sorgen für ein natürliches Raumklima.

Fugenlose Bäder sind vor allem im Nassbereich, wie z.B. in der Duschkabine, eine besondere Herausforderung. Geeignet sind Putze aus Tadelakt und Quattro Minerale.

Tadelakt - der König aller Kalkputze

Der marokkanische Tadelakt ist ein wasserfester Glanzputz aus Muschelkalk. Durch das manuelle Beifügen von kalkechten Farbpigmenten lassen sich mehrere Pastelltöne gestalten. Der Putz wird in 2 Schichten aufgetragen, mit einem speziellen Keramikstein poliert und verdichtet und zum Schluss mit schwarzer Olivenseife hydrophobiert. Außerhalb der Nassbereiche kann er zusätzlich mit Punischem Wachs und angewärmten Venezianerkellen endbehandelt werden. Hierdurch entsteht ein besonderer Marmoreffekt.

Als Untergrund verwenden wir einen mit Gewebe armierten Kalk-Haftputz mit einer 1,5mm-Körnung auf einer Kasein-Grundierung. Im Nassbereich grundieren wir zuätzlich mit einer Schlämme. Eine besondere Herausforderung sind die Übergangsstellen, da Silikon - auch Natur-Silikon - ein absolutes No-Go ist. Hier haben wir unsere eigene Technik entwickelt.

Tadelakt lässt sich leicht reinigen, ist diffusionsoffen und stoßfest. Die Flächen sollten wenigstens 1-mal in 2 Jahren durch Einrieb von Olivenseife nachbehandelt werden. Dauert aber nur 15 - 30 Minuten.

Gestaltungstechniken im Innenbereich
Tadelakt als Probe in unserer Werkstatt und in Nahansicht - hier orangeocker geseift und gewachst.

Verdichtung von Tadelakt
Verdichtung des Tadelakts mit dem Keramikstein.

Für unseren Geschmack sollten lediglich Teilstücke eines Bades mit Tadelakt beschichtet werden. Alle Wände und die Decke in Tadelakt in unserer westlich-europäischen Architektur erdrückt. Und Vorsicht: Tadelakt verträgt kein Silikon! Insofern raten wir davon ab, Tadelakt in Bereichen einzusetzen, wo mit Silikon abgedichtet werden muss (z.B. Duschwannen).

(=> Beispiel für die Verarbeitung von Tadelakt.)

Quattro Minerale SP - Betonoptik und mehr

Quattro Minerale SP - eine ausgewogene Kombination verschiedener Mineralien - eignet sich hervorragend für die stoß-, hitze- und wasserfeste Beschichtung nahezu aller fester Untergründe wie (Wand-) Putz, (Boden-) Beton, Fliesen, Emaille, Arbeitsplatten/Holz - auch melaminbeschichtet - oder Metall. Auch Treppen lassen sich durch Einarbeitung von Armierungsgewebe damit beschichten.

Insgesamt können wir alle Grautöne zwischen altweiß und anthrazit für Sie mischen. Die Endlasur reicht von matt bis glänzend.

fugenlose Dusche

"Schimmeldusche" vorher. Nachher: Rein minerlische Wandbeschichtung im Industriedesign ohne Fugen.

Loft-Design mit anderen Materialien

Zurzeit probieren und testen wir in unserer Werkstatt und in einem Referenzprojekt ein neues Material aus den Niederlanden, das über 70 Farbvarianten zulässt. Weitere Testergebnisse und Bilder folgen.

Die saubere Verarbeitung von Quattro Minerale und insbesondere von Tadelakt ist vergleichsweise aufwendig. Angefangen von der sorgfältigen Untergrundaufbereitung, über mehrmaliges Auftragen, dem Verdichten und abschliessenden Versiegeln. Dennoch: Eine fantastische Alternative zu Fliesen.


→ Wandgestaltung